Schlagwort-Archive: Freddy Kretschmar

K1 WM-Kampf der Kronprinzen: Nick Morsink trifft auf Freddy Kretschmar!

Am 25. März 2017 findet im RuhrCongress Bochum eine Kampfsportshow der besonderen Art statt. Neben zwei Acht-Mann-Turnieren im MMA und K1 präsentiert Big Game, so der Name des Events, diverse Titelkämpfe. Eine K1-WM findet zwischen dem Aufsteiger des Jahres 2016, Nick Morsink und dem Recklinghausener Freddy Kretschmar statt, der nach langer Verletzungspause Ende 2016 fulminant zurückkehren konnte. Dieses K1-Duell zwischen den großen Sympathieträgern wird auch zu einem Zweikampf der beiden Fanlager der hoch veranlagten Athleten. Sowohl Morsink, als auch Kretschmar haben eine starke Fanbase im Rücken.

Nick Morsink vom Thai Gym Borken hat sich nach einem ereignisreichen Jahr 2016 vor nicht langer Zeit in einem broRematch gegen den Gießener Atilla Tuluk die K1-Europameisterschaft gesichert. Der mehrfache Deutsche Meister ist nun auch für einen WM-Gürtel im K1 bereit. Mit seinem dynamischen und kraftvollen Kampfstil konnte er seinen bisherigen Gegnern seinen Kampfstil aufdrücken. Morsinks schwersten Aufgaben waren sicherlich die beiden Duelle gegen KO-Maschine Atilla Tuluk um die K1 Europameisterschaft, gegen den der Borkener Athlet 2016 gleich zweimal antrat. Im ersten Duell musste Morsink eine knappe Niederlage gegen den Gießener hinnehmen. Nachdem beide Seiten sich dann auf ein Re-Match geeinigt hatten, konnte Morsink das Blatt drehen und sich den erhofften EM Gürtel um die Hüften schnallen

Sein Gegner Freddy Kretschmar von Anima MMA/ SG Suderwich möchte die große Chance ebenfalls nutzen, K1 Weltmeister zu werden. Nach langer Verletzungspause kehrte der Recklinghausener Ende letzten Jahres fulminant freddy-3in den Ring zurück und machte letztlich dort weiter, wo er 2015 aufgehört hatte. Bei zwei Kämpfen zeigte der akrobatische Puncher seine enorme Schlagstärke und gewann je einen Boxkampf und einen K1-Fight vorzeitig. Und Kretschmar hat 2017 noch großes vor. Doch bevor es im März gegen Morsink um die WM Krone geht, wagt der Sunnyboy im Januar eine riskante Generalprobe gegen den starken K1 und Muay Thai Spezialisten Roman Palamar. Beim Mix Fight Event Heroic Battle in Herne, die ebenfalls Big Game Veranstalter Isa Topal organisiert, wird Freddy Kretschmar sein Waffenarsenal prüfen. Leider gab es keine Informationen, ob das Duell ein Boxkampf wird oder im K1 ausgetragen werden soll. Lassen wir uns überraschen.

Wer wird diesen spannenden Fight gewinnen? 

frdeddy-vs-nick

Fan Votings & Ehrungen: Das sind Eure Besten 2016!

Die Fan Votings 2016 sind vorbei und wir haben alle Gewinner nun zusammen. Beim K1 bei den Herren, den MMA Damen und anderen Kategorien gab es kleinere Überraschungen. Zudem haben wir einige Kategorien diesmal ganz weg gelassen, also keine Votings gestartet. Stattdessen haben wir Ehrungen in Form von Erwähnungen vorgenommen. Obwohl es für das Jahr 2016 keine GFN Awards in der alten Form geben wird, bekommen alle Sieger von Mattenbrand.de einen Siegeraward für die gewonnen Fan Votings überreicht.

Fangen wir bei den Boxern an. Hier haben wir bewusst auf die alten Haudegen verzichtet und setzen auf einen Neuanfang mit 3 Hoffnungsträgern, die das Boxen in Deutschland in neue Gewässer führen können. In der Verlosung waren hier Tyron Zeuge, Leon Bauer und Deniz Ilbay. Hinter allen drei Hoffnungsträgern liegt ein ereignisreiches Jahr 2016 mit großen Erfolgen.

Gewonnen hat das Fan Voting mit riesigem Abstand von über 73 Prozent Deniz Ilbay. Der Kölner musste zwar gegen Egidijus Kavaliauskas, einem der am höchsten gehandelten Männer im Weltergewicht, im April 2016 eine Niederlage einstecken, aber zeigte trotzdem hervorragende Nehmerqualitäten eines echten Champs bei seinem ersten Auftritt im MGM Grand in Las Vegas. Es gab Lob von allen Seiten für Ilbay und sein Team. Anschließend reisten die Kölner nach Namibia, um in der Höhle des Löwen gegen den sehr erfahrenen Lokalmatador Bethuel Ushona seinen ersten Titel bei den Herren zu holen. Nach dem WBF Titel rundete Ilbay das Jahr mit dem GBU Weltmeistertitel ab.

Boxer des Jahres 2016

  1. Deniz Ilbay
  2. Tyron Zeuge
  3. Leon Bauer

Die Siegerin beim Fan Voting – MMA Kämpferin des Jahres 2016 steht fest. Nicht die letztjährige Gewinnerin Katharina Lehner oder die fulminante Debütantin Samia El Khawad konnten einen Sieg davon tragen, nein, es war die von den Fans vehement ins Voting geforderte Mandy Böhm mit fast 66 Prozent der Stimmen. Eine kleine Überraschung, aber nach ihrem starkem Auftritt bei GMC 9 vor heimischer Kulisse kein Wunder. Gegen die stark eingeschätzte Debütantin Sandra Redegeld gewann Böhm in der ersten Runden durch TKO. Man darf gespannt sein, wie das neue Jahr für Mandy Böhm verlaufen wird, die kürzlich auch im K1 für Furore sorgte. Deshalb ist sie auch bei den K1 Damen als Aufsteigerin 2016 vertreten.

MMA Kämpferin des Jahres 2016

  1. Mandy Böhm
  1. Samia El Khawad
  1. Katharina Lehner

Beim Fan Voting K1 Kämpfer des Jahres 2016 gab es eine kleinere Überraschung. Bei dem dem hochklassigen Teilnehmerfeld mit illustren Namen wie Vladimir Tok, Enriko Kehl oder Danyo Ilunga. Hier setzte sich mit klarem Abstand Pascal Schroth, der mit über 48 Prozent gewann.

K1 Kämpfer des Jahres 2016

  1. Pascal Schroth
  2. Vladimir Tok
  3. Enriko Kehl
  4. Danyo Ilunga
  5. Danijel Solaja

Bei den Männern gab es zwei Votings zum MMA Kämpfer des Jahres 2016.

Deutschland hat viele großartige Kämpfer, die sowohl national als auch International für Furore sorgen. Der Gipfel beim MMA ist allerdings die UFC vor Bellator. Wir haben hier in einer Voreinscheidung schon die Fans gefragt und daraus eine Liste mit 3 Namen gefunden. Am Ende waren in der Verlosung Daniel Weichel, Nick Hein und Peter Sobotta.

Gewonnen hat das Voting Daniel Weichel mit über 53 Prozent. Weichel zeigt seit Jahren bei der US Organisation Bellator sehr gute Leistungen und ist ein Aushängeschild für MMA Deutschland und sein Gym

MMA Fighter des Jahres 2016

  1. Daniel Weichel
  2. Nick Hein
  3. Peter Sobotta

Da die Fans auch ihre Lieblinge im deutschsprachigen Raum nicht missen wollten, gab es ein zweites Voting zum MMA Kämpfer des Jahres 2016 Deutschsprachiger Raum.

Hier tummelten sich viele großartige Namen aus der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Deutschland. Und auf den ersten 5 Plätzen waren jeweils 3 Fighter aus Deutschland und jeweils einer aus Österreich und der Schweiz. Gewonnen hat hier der Shootingstar des Jahres 2015, Islam Khapilaev mit über 33 Prozent vor seinem österreichischen Pendant Ismail Naurdiev gefolgt von Kerim Engizek, Benjamin Brander und Lom-Ali Eskijew.

Für den Sieger Islam Khapilaev dürfte der Sieg beim Fan Voting ein kleiner Trost sein. Am Wochenende startete er mit seiner ersten Karriere-Niederlage ins das Jahr 2017. Das ist sicherlich kein Beinbruch für den jungen Deutsch-Tschetschenen, der seinen Fokus weiterhin nach vorne richten darf.

MMA Kämpfer des Jahres 2016 – Deutschsprachiger Raum
  1. Islam Khapilaev
  2. Ismail Naurdiev
  3. Kerim Engizek
  4. Benjamin Brander
  1. Lom-Ali Eskijew

Bei den Kids hatten wir ebenfalls ein Voting gestartet. Mohammed Agaev (51 Prozent) siegte knapp vor seinem schärfsten Rivalen Christian Vodenski (46 Prozent) um die Gunst der Fans.

MMA Kämpfer 2016 Kids

  1. Muhammed Agaev
  2. Christian Vodenski
  3. Alim Aliev
  4. Elwin Huber

Natürlich wollten wir auch bei den Damen beim Boxen und K1 ein Fan Voting starten, aber hier gibt es aus unserer Sicht im Boxen für Nicole Wesner und im K1 für Meryem Uslu aktuell keine Konkurrenz. Es wäre nicht gerechtfertigt gewesen, gegen die beiden hochdekorierten Stars in ihren Disziplinen Aufsteigerinnen und junge Shootingstars antreten zu lassen. Die Seriensiegerin bei den Damen, Dilara Kocak ist mittlerweile beim MMA gelandet. Da wir aber erstmals keine Awards verleihen und bei den wichtigen Kategorien nicht mehr selbst entscheiden wollen, haben wir auch ganz darauf verzichtet hier etwas vorzunehmen. Aber 2017 überlegen wir für solche Fälle eine externe Jury entscheiden zu lassen.

Hier noch weitere Ehrungen (Erwähnungen).

K1 Damen Aufsteigerinnen 2016 (ohne Ranking)

  • Samira Kovacevic (Key Gym)
  • Pervin Tasev (Chikara Berlin)
  • Mandy Böhm (Fightclub Gelsenkirchen)

MMA Kampf des Jahres 2016

  • Lom-Ali Eskijew vs. Saba Bolaghi

     GMC 9 am 19. November 2016 in Gelsenkirchen

MMA Events 2016 (ohne Ranking)

  • TTC – Top Ten Champion 1
  • GFN – Gastro Fight Night 3
  • GMC 9 – German MMA Championship 9

Comeback des Jahres 2016

  • Eddi Pobivanez (MMA)
  • Freddy Kretschmar (k1/ Boxen)

MMA Gym des Jahres 2016

  • Combat Club Cologne

Greatest Of All Time

Muhammad Ali

SG Suderwich Kämpft – Episode 2: Zuschauer erleben 12 spannende Fights

Am Sonntag den 6. November fand in Recklinghausen die zweite Ausgabe von “SG Suderwich Kämpft“ in der Helmut-Pardon-Sporthalle statt. Bei gemütlicher familiärer Atmosphäre bekamen die Zuschauer 12 Kämpfe im K1 und Boxen geboten. Die Stars des kleinen Events waren der Freddy Kretschmar, der sein Comeback feierte und der Kölner Tayfun Yavuz. Passen musste aufgrund einer Verletzung dagegen MMA Youngster Aytekin Armutcu von der Fight Academy Hagen. Gekämpft wurde übrigens im Fair FC – A1 World Combat Cup Ring, der einen Tag zuvor in Wuppertal seinen Dienst geleistet hatte.


freddy-1Den Hauptkampf bestritten Lokalmatador und K1 Spezialist Freddy Kretschmar von der SG Suderwich und der erfahrene Boxer Rojhat Bilgetekin (7-4-0) vom Team Kurnaz. Nach einer 18-monatigen Verletzungspause bedeutete dieser Boxkampf für Kretschmar und sein Team ein langersehntes Comeback. Mit Beginn der ersten Runde merkte man, dass der Recklinghausener etwas Ringrost angesetzt hatte. Die Bewegungen des Lokalmatadors waren noch etwas behäbig und steif. Mit Fortdauer der Runde kam er immer besser in den Kampf. Doch es war Vorsicht geboten, denn sein starker Gegner hatte bis gestern 11 Profikämpfe auf dem Buckel und wird als harter Puncher gefürchtet. Immerhin konnte der Cruisergewichtler alle seine 7 gewonnenen Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden, aber genauso erlebte er alle seine bisherigen 4 Niederlagen vor dem Schlussgong. Und auch diesmal sollte es ein vorzeitiges Ende geben. Kretschmar zog zur Mitte des Kampfes das Tempo an und fand immer besser die Distanz. Mit harten Körperhaken bearbeitete der Recklinghausener den massigen Körper von Bilgetekin. Der Mann vom Team Kurnaz lauerte dagegen auf seine Chance, Kretschmar vorzeitig Schachmatt zu setzen, aber es kam anders. Bilgetekin kassierte zum Ende der Runde einen schnellen Konter und musste erstmals Bekanntschaft mit dem Ringboden machen. Bilgetekin konnte aufstehen und durfte gleich zur Rundenpause in seine Ecke, wo er lautstarke Anweisungen von seinem Trainer bekam. In derfreddy-3 Ecke von Kretschmar ging es eher ruhig zu. Headcoach Ignacio Neuhausen musste nur ein paar kleine Anweisungen geben, die gleich nach dem Gong zur zweiten Runde Früchte tragen sollten. Nach dem ersten Abtasten wollten beide Kämpfer nun den Sieg erzwingen. Bilgetekin kam mit schweren Schwingern, Kretschmar dagegen mit Kombinationen zum Körper und Kopf, mit denen er seinem Gegner die Luft nahm und zum zweiten Mal zu Boden schicken konnte. Bilgetekin wurde angezählt, aber konnte weiter machen, doch nicht mehr lange. Eine schwere Linke von Kretschmar brachte ihn zum wanken, worauf der Referee den Kampf abbrach.

Ein gelungenes Comeback für den Recklinghausener, der demnächst wieder erste Kämpfe im K1 bestreiten wird. Im März 2017 steht sogar ein Titelkampf gegen Europameister lieb-1Nick Morsink auf dem Plan. Beim Big Game in Bochum will Kretschmar gegen “Wunschgegner“ Morsink endgültig wieder in die Spur kommen und seine bisherige Karriere mit dem Titel vergolden. 

(Fight Video ganz unten)

Den Co-Main-Fight sollten eigentlich Tayfun Yavuz vom Jupps Fight Team und United Fight Team Rheine Kämpfer Mümin Arslan im K1 bestreiten. Allerdings wurde der Kampf aus terminlichen Gründen von Yavuz Headcoach Yousef Yaquop vorgezogen. So sahen die Zuschauer die beiden Spitzenathleten schon zur Halbzeit aua1des Events. Das mit Spannung erwartete Duell fand aber ein schnelles Ende in der ersten Runde. Yavuz erlitt einen Cut am linken Auge, worauf der Ringarzt ihn aus dem bis dahin spannenden und offenen Kampf nahm. Damit durfte sich Arslan als Sieger feiern lassen.

Ein ansehnliches Duell lieferten sich Pia Wahlbrink vom United Fightteam Rheine und Anna-Lena Harms von EFC-THMMA Gießen. Nach 3 spannenden Runden durfte die Gießenerin  die Arme als Siegerin in die Luft reißen, die verdient nach Punkten gewann. Aber auch Wahlbrink zeigte einen guten Kampf, auf den sie in Zukunft aufbauen kann.

Exakt 25 Sekunden dauerte im K1 ein Duell zwischen zweiaua2 weiteren Damen. Wesan Muawiya von MMA Marl startete sehr aggressiv und überrannte förmlich ihre überforderte Gegnerin Janina Neumann vom Team Kurnaz. KO-Sieg für Muawiya.

Einen weiteren KO-Sieg gab es dann bei den Herren in einem Boxkampf. Arben Hyseni vom Combat Club Cologne dominierte die erste Runde gegen Matthias Schwohl vom SG Suderwich fast nach belieben. So blieb es nicht aus, dass der Kölner den ungleichen Kampf in Runde 2 durch KO beenden konnte.

Mit Baran Polat vom Team Kurnaz und Nico Hartmann vom United Fightteam Rheine standen sich zwei talentierte Jungs gegenüber. In einem von beiden Kämpfern sehr engagiert geführten Kampf gab es zwei Sieger, da die Punktrichter ein Unentschieden gesehen hatten.

gregor-1Der Taubstumme Athlet Phillip Siebert von der Kung Fu Schule Jan Klan bekam es im K1 mit Isa Topals Schützling Gregor Nebhuth von EFC-THMMA Gießen zu tun. Siebert kämpfte engagiert, aber gegen den bärenstarken Nebhuth war an diesem Sonntag kein Kraut gewachsen. Der Gießener holte sich nach 1:20 Minuten in der ersten Runde den TKO-Sieg und bescherte seinem Team einen gelungenen Ausflug nach Recklinghausen.

Die weiteren Duelle:

Sparringsboxen Herren 3 x 1,5 Minuten bis 42 Kg

Isa Serhan (MAS Gelsenkirchen) vs. Nico Hoffmann (SG Suderwich): Unentschieden
Boxen Herren 3 x 1,5 Minuten bis 69 Kg 

Denis Kocac (SG Suderwich) besiegt Vladimir Miller (Team Kurnaz) mit 3:0 nach Punkten.
K1 Kampf Herren 3 x 1,5 Minuten bis 73 Kg

Dejan Dragosavac (Team Kurnaz) gewinnt gegen Jan Alexander (SG Suderwich) mit 3:0 nach Punkten.
Boxen Herren 3 x 1,5 Minuten bis 57 Kg

Ercüment Bütün (Jupps Fight Team) besiegt Jens Böhmer (Suderwich) durch TKO in Runde 1 (Minute 1:10).
Boxen Herren 3 x 1,5 Minuten bis 79 Kg

Bourak Moustafa (Sparta X Gym) besiegt Mohammed Saftari durch Aufgabe in Runde 2 (Minute 1:00)