Deniz Ilbay kämpf um den Junioren WBO Titel

WBO youthAm Sonntag den 14. Dezember steigt im Kölner Maritim Hotel die Junioren Weltmeisterschaft im Boxen um den vakanten WBO Weltergewicht Titel. Dabei klettern der Kölner Deniz Ilbay, der schon die Titel der IBO und GBC hält, und der aus Armenien stammende Koblenzer Aghvan Alvrtsyan in den Ring.

Den Gästen verspricht das Event ein Highlight, welches an alte Boxabende in Köln erinnern soll. Gemeint sind die Zeiten, als die verstorbene Kölner Boxlegende Peter ‚Dä Aap‘ Müller‘ im Satory Saal, dem kölschen Boxtempel schlechthin, so manche Schlacht schlug.

Wer war war dieser Peter Müller, in dessen Fußstapfen Deniz Ilbay treten will?

Foto: WDR Archiv

Peter Müller wurde 1927 im Herzen von Köln geboren und wuchs nahe der Zülpicher Straße bescheidenen Verhältnissen auf. Er war schon als kleiner Junge dafür bekannt, sein Herz auf der Zunge zu tragen und auch später scheute er sich nicht, die großen Sprüche ala Muhammed Ali zu schwingen. Einer der Bekanntesten war: „Dä Papperlapapp, dä hau ich vor die Schnüss.“ Gemeint war damit der Ungarische Olympiasieger Laszlo Papp, gegen den er allerdings durch K.O in der vierten Runde verlor.
Seinen Spitznamen “dä Aap“ (in Kölner Platt für „der Affe“) erhielt er aufgrund seiner gebückten Haltung zu boxen. Und unvergessen ist eine eher unrühmliche Szene vom 8. Juni 1952 in Köln im Kampf um die Mittelgewichtsmeisterschaft gegen Hans Stretz. Dort schlug er den Ringrichter Max Pippow mit einem rechten Haken K.O und verprügelte anschließend auch die die vier Sekundanten, die eingreifen wollten. Müller wurde insgesamt fünfmal deutscher Meister. Zu einem internationalen Titel reichte es hingegen nie. Am 22. Juni 1992 starb die Legende im Alter von 65 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls.

Dritter Titel für Ilbay?

Man kann davon ausgehen, dass Deniz Ilbay den Referee am Sonntag verschonen und sich gegen Aghvan Alvrtsyan den insgesamt dritten Junioren WM Titel sichern wird.
Auch wenn Armenier genau wie Deniz Ilbay in seiner Karriere bisher ungeschlagen ist (9-0-1), sieht man den Kölner, der mit Steffen Sparborth schon einen hoffnungsvollen deutschen Boxer schlagen konnte, als den Favoriten des Kampfes an.
Trotzdem darf man die Rechte von Alvrtsyan nicht unterschätzen. Von 9 kämpfen konnte er fünfmal vorzeitig gewinnen und bewies bisher eine ordentliche Schlagkraft.

Ilbay verkündete im September, seinen Gegner aber auch die Zuschauer mit einem anderen Stil überraschen zu wollen. Man darf gespannt sein, was er im Gepäck hat und ob er es schafft, die Kölsche Legende wieder aufleben zu lassen.

Neben dem Titelkampf Ilbay vs. Alvrtsyan sollen auch das hoffnungsvolle Schwergewicht Agit Kabayel und MMA Shootingstar Ottman Azaitar dem Kölner Publikum Boxen vom Feinsten präsentieren. Rene Oeffner und Mahsun Ece komplettieren die Fightcard. Allerdings wurde noch für keinen der genannten Akteure ein Gegner bekanntgegeben.

Der Countdown läuft und eine neue Boxlegende will sich in seiner Heimatstadt profilieren.

Weitere Informationen:

https://www.facebook.com/events/1453551254910440/?fref=ts

https://www.youtube.com/watch?v=dKiyaw9ZRAY