Alexander Povetkin vs Carlos Takam – Die Card in Moskau

botha vs

Die Veranstaltung, die am kommenden Freitag im Olympia Komplex „Luzhniki“ Moskau stattfindet, kann man getrost als gelungen bezeichnen. Zumindest was der Blick auf die Fightcard verspricht, ist gut. Den Hauptkampf liefern sich Alexander Povetkin und Carlos Takam um den WBC-Silver Titel. Um den vakanten EBU (European) Titel im Cruisergewicht kämpfen Rakhim Chahkhiev und Giacobbe Fragomeni. Aus deutscher Sicht interessant: Nach seiner Niederlage gegen Povetkin kämpft Manuel Charr erneut in Moskau. Es geht über 10 Runden gegen Michael Grant.

Da der Hauptkampf wieder um einen WBC-Titel geht, kann man wohl davon ausgehen: Povetkin hat jetzt von der WBA-Schiene abgelassen und „schießt“ sich auf den Verband WBC ein. Im letzten Kampf ging es um den WBC-International, der seit einiger Zeit wie ein Wanderpokal den Besitzer wechselt. Diesmal geht es um den WBC-Silver, den Carlos Takam mitbringt und gegen Povetkin verteidigen will. Im Juni konnte er gegen Tony Thompson mit einer überzeugende Leistung aufwarten, einen sicheren Punktsieg einfahren und so diesen Titel mitnehmen. Das dürfte in Moskau gegen Povetkin etwas schwieriger werden. Carlos Takam ist ein Boxer, der mit Povetkin auf Augenhöhe kämpfen kann. Auch hier gilt die abgedroschene Regel: Im Schwergewicht kann mit einem Schlag alles vorbei sein. Doch kommt es nach 12 Runden zu einer Bewertung der Punktrichterzettel, wird es gewiss nicht leicht, als Gastboxer zu gewinnen. Das ist nun mal überall so. Carlos Takam muss mit einer 1A Leistung aufwarten, wenn er in Moskau nach Punkten gewinnen will.

Ähnliche Vorzeichen gelten im Kampf zwischen Chahkhiev und dem Italiener Fragomeni. Der Italiener ist zwar etwas in die Jahre gekommen, doch sollte man seinen Kampfgeist nicht unterschätzen. Der EBU – Titel um den es in diesem Faustgefecht gehen wird ist vakant und wurde zuvor vom jetzigen WBC-Champ Grigory Drozd getragen. Chahkhiev muss sich in diesem Kampf seine Performance gut einteilen und nicht wieder wie bei seiner Niederlage gegen Wlodarczyk zu viel wollen und dadurch seine Kräfte vorzeitig verpulvern. Gegen den jetzt bereits 45-jährigen Italiener hat sich schon so mancher die Zähne ausgebissen. Es ist vielleicht eine der letzten Gelegenheiten für ihn, noch einmal zu einem Titel zu kommen. Doch sollte in diesem Kampf der Sieger Chahkhiev heißen, wenn der seine Taktik verbessert hat und durchgängig bei seiner Linie bleibt.

Manuel Charr bekommt die Gelegenheit, vor seinen zahlreichen russischen Fans in Moskau zu beweisen, dass er den Ring auch mal als Sieger verlassen kann. Er kämpft gegen den 42-jährigen Michael Grant. Auch hier schließt sich wieder ein Kreis. Grant war der letzte Gegner von Carlos Takam, der im Hauptkampf gegen Povetkin kämpft. So bekommen die letzten Kontrahenten der Hauptkämpfer noch einmal die Gelegenheit für eine gute Vorstellung und gewiss auch eine gute Börse. Charr wird seinen ganzen Ehrgeiz aufwenden um wenigstens diesmal in Moskau zu gewinnen. Doch er sollte Grant nicht unterschätzen. Er hat zwar in den letzten 3 Jahren nur 2x Gekämpft, doch bleibt unvergessen, was er nach Punkten hinten liegend 2011 noch eine halbe Minute vor Ende der 12. Runde mit Francois Botha angerichtet hat. Charr sollte also seinen Gegner nicht unterschätzen.

Grant vs Botha Rd. 12

Ebenfalls auf der Card: Ein Kampf um den WBA-International zwischen Eduard Troyanovski und Jose Alfaro. Besonders heiß sollte es auch im Kampf zwischen den beiden ungeschlagenen Boxern Arif Magumeov und Michael Zerafa hergehen. Die beiden 22-jährigen aus Russland und Australien kämpfen um gleich 2 WBO-Titel, die Jugendweltmeisterschaft und den Asia-Pacific-Titel im Mittelgewicht.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch weitere Rahmenkämpfe. Besonders beachtenswert ist noch der Kampf zwischenbenlee-rubenneuuu33.png dem 20-jährigen Russen Umar Salamov und 23-jhrigen Franzosen Patrick Bois. Der Franzose wird den Ring gewiss nicht als Sieger verlassen, aber ein Prüfstein für Salamov sein. Zumindest Enrico Kölling musste mit ihm im Juni diesen Jahres beim Kampf um den WBO-Interconti über volle 12. Runden.

Auf der Partnerseite Boxwelt.com gibt es zum Kampf zwischen Povetkin und Takam eine Abstimmung. Bisher sind die User der Meinung, Povetkin ist der Favorit. Mal sehen ob sich das Blatt noch wenden kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen