Archiv der Kategorie: Interviews

„GFN stellt vor“: SG Suderwich und Headcoach Ignacio Neuhausen

Wir waren in Recklinghausen und haben für euch die Kampfsportschmiede von SG Suderwich/ ANIMA MMA besucht. Der Headcoach in Sachen MMA ist Ignacio training-sg-suderwich2Neuhausen. Der Deutsch-Bolivianer ist ein wahrer Meister seines Fachs, engagiert sich schon seit Jahrzehnten als Trainer, dem dabei besonders die Nachwuchsförderung am Herzen liegt. In der Szene ist „Igge“, wie ihn seine Kumpels nennen, als Kultfigur bekannt wie ein bunter Hund und das besondere an ihm ist auch sein eigenwilliger Humor.

Hallo Ignacio, auch wenn wir uns schon länger persönlich kennen, stell dich doch bitte unseren Lesern vor:

Ihr wisst ganz genau, ich stehe nicht so gerne im Mittelpunkt. OK aber, ich bin Ignacio Neuhausen, 28 Jahre jung (lacht) und wir sind hier beim SG Suderwich. Ein paar der Jungs und Mädels kennt ihr ja auch schon ganz gut, wie z.B den Muhammed Celebi und den Johnny, der ja auch unser K1 Trainer ist.

Seit wann gibt es euch?

Wir machen das seit ca. 8-9 Jahren hier.

Aber du bist schon länger im Geschäft. Wie lange machst du das?

Mich als Trainer gibt es schon seit Ende der 80er Jahre. Damalsignacio-mit-celebi habe ich angefangen zu unterrichten. Ich habe fast überall auch mittrainiert und war auf vielen Wettkämpfen gewesen. Bin quasi ein alter Hase (Lacht). Ich habe in dieser langen Zeit viel gesehen, viele schöne Momente erlebt, aber hier und da auch viel Lehrgeld zahlen müssen, was natürlich nicht ausbleibt. Aber das formt bekanntlich den Charakter. (Lacht laut)

Welche Personen stehen hinter der Abteilung Kampfsport und welche Aufgaben haben die Leute?

Erstmal, das ist mir sehr sehr wichtig, stehen alle die hier sind auch hinter dem Verein, wir sind Eins beim SG Suderwich. Die training-sg-suderwich3Kämpfer machen natürlich den Verein aus und davon haben wir viele. Jemanden da namentlich hervorzuheben, geht bei der Menge nicht. Die Trainer sind, wie zuvor erwähnt, der Ionut Palacean alias Johnny für K1. Dann haben wir auch die Zoe, ein junges talentiertes K1 Mädchen, die auch das Kindertraining leitet und natürlich bekanntere Athleten wie Muhammed Celebi, Freddy Kretschmar und alle anderen, die immer mithelfen. Wir sind eine komplette Mannschaft und ich bin halt der Headcoach.

Wie viele Leute trainieren hier?

Also vom Verein SG Suderwich sind es um die 160 und bei Anima MMA kommen nochmal 50 dazu. Also ich trainiere mit dem Team ungefähr 210 Personen.

Was bietet ihr alles an?

Die ganze Palette des Wettkampfsports, die man auch von den Mixfight Events kennt: K1,Boxen, Grappling und natürlich MMA. Es ist für alle etwas dabei. Wir sind wirklich auf aktiven und wettbewerbsorientiertentraining-sg-suderwich Kampfsport ausgelegt. Wir investieren viel Zeit und wollen nicht dieses 0815 Zeug anbieten. Die Leute im Geschehen und auch hinter den Kulissen strengen sich hier sehr an.

SG Suderwich bietet zudem auch vieles aus dem Breitensport an, wie z.B Handball, Leichtathletik, Radsport, Tennis und noch vieles mehr.

Warum sollte man unbedingt zu euch kommen und was unterscheidet euch von anderen Vereinen?

Wir haben hier ein sehr familiäres Klima und einen großen Zusammenhalt der Gruppe. Wir gehen unseren eigenen Weg, schauen erst mal nur auf uns. Mit dem was wir haben, sind wir sehr zufrieden und das reicht uns. Man muss auch sehen, dass wir auch kaum Werbung machen, trotzdem kommen die Leute hierher, weil wir einen guten Ruf in der Gegend haben. Wir machen vor allem keine andere Gyms schlecht, haben Respekt vor der Arbeit der anderen celebi-und-johnnyVereine. Aber es gibt leider da draußen ein paar schwarze Schafe, die meinen, die Arbeit anderer Gyms schlecht darstellen zu müssen. Das finde ich nicht so toll und passt nicht zu unserer Philosophie.

Was ist dein Background?

Oh, das erzähle ich nicht so gerne. Aber ich komme aus dem Boxen, hab dann gerungen und Kung Fu trainiert. Anschließend kam ich wieder zum Boxen zurück und hab dann auch Muay Thai gemacht. Ich bin früher überall hingefahren, dorthin wo es gute Kampfsportschulen gab. Ich habe mich immer ausgetauscht, da ich mich verbessern wollte. Ich habe in den Jahren mit vielen guten Trainern und Weltmeistern trainiert. Wir haben uns dabei gegenseitig unterstützt und machen das bis heute immer noch.

Welche Ziele hat euer Gym?

Wir haben kein explizites „Ziel“ in dem Sinne. Wir wollen hier gutes Training anbieten und legen den Fokus auf die familiäre Atmosphäre. Wir versuchen junge Leute von der Straße zu holen, statt das sie draußen herumlungern und wir wollen ihnen zeigen, dass es Alternativen zum „Scheißebauen“ gibt und sie was sinnvolles im Leben machen können. Es gibt Menschen, die laufenfreddy-kretchmar-celebimit verschlossenen Augen durch Recklinghausen und meinen, dass es keine negativen Beispiele gibt. Aber ich sage immer, geht doch mal am Bahnhof entlang. Ihr seht morgens, mittags und abends immer die gleichen Leute die da rumhängen. Junge Leute, die ohne eine Aufgabe und von sich selbst denken, keine Perspektive zu haben. Die bekommen schnell Langeweile und kommen dann auf dumme Ideen. Die sollen lieber hier her kommen und trainieren. Ich sage auch nicht, dass aus denen die besten Kämpfer der Welt werden, aber hier bekommen sie gutes Training, eine besondere familiäre Atmosphäre und der Rest kommt von allein.

Was sind eure größten Erfolge?

Wir haben schon einige Erfolge vorzuweisen, wie z.B K1 Europameister, aber ich bin niemand der mit Titeln angibt. Richtiger Erfolg ist für mich, wenn ich zum Training komme und die Bude voll ist. Der Rest ist dann Nebensache und ergibt sich automatisch, wenn man immer zum Training erscheint. Die Leute sg-vs-animahier sind meine Schüler und meine Freunde. Erfolg ist für mich auch, wenn ich die Leute immer beim Training sehe. Muhammed Celebi zum Beispiel hat die MMA Bundesliga gewonnen und ist immer noch bei uns. Er ist immer noch am Anfang. Was soll ich das jedes Mal an die große Glocke hängen? Der sieht zwar aus wie 40 (lacht), aber ist noch ganz am Anfang seiner Karriere mit seinen 24 Jahren.

Die letzten Worte gehören dir:

Leute sucht euch einen Verein, wo ihr euch wohlfühlt, fangt mit eurer Zeit etwas sinnvolles an. Geht zu einem Trainer, der euch zeigt, was Respekt bedeutet und es nicht nötig hat, sich negativ über andere zu äußern. Mit so was feiert man keine Erfolge. Trainiert einfach, habt Spaß und baut keinen Mist. Das ist das Wichtigste. (MS)

ignacio-grinst
Schalk im Nacken: Ignacio Neuhausen

„GFN stellt vor“: Stefan Heber und die Grappling Society

GFN stellt vor“ ist unsere neue Rubrik bei German Fight News. Wir tingeln durch die Gegend und gebengrappelsnake Gyms und Kämpfern die Möglichkeit sich vorzustellen, zu zeigen wer sie sind und was sie machen. Momo war bei der Grappling Society in Bocholt und hat mit dem MMA Veteranen Stefan Heber gesprochen.

Hallo Stefan, stell dich und das Gym doch einmal kurz vor.

Ich bin Stefan Heber, Trainer und gemeinsamer Teilhaber der Grappling Society in Bocholt. Wir sind ein Kampfsportteam, was hauptsächlich Brazilian Jiu Jitsu anbietet, aber auch MMA im Programm hat. Wir haben verschiedene Trainer in den Bereichen Ringen, BJJ sowie
Boxen und K1. Samstags gibt es eine Gruppe, die auf sweetyKraftausdauer ausgelegt ist,allerdings ohne den Wettkampfgedanken. Für die Kleinsten ab 5 Jahren bieten wir zudem zweimal die Woche BJJ Trainingseinheiten an.

Seit wann gibt es euch?

Die Grappling Society gibt es jetzt seit ca. zweieinhalb Jahren. Ich habe früher viel auswärts bei Sebastian Baron
oder Stapel MMA in Münster trainiert, weil es hier in der Gegend nichts in der Richtung gab. Dann hatte ich eineguerilla Verletzung erlitten und konnte nicht mehr so weit fahren. Daraufhin habe ich mich mit einem alten Freund aus „Wing Chun“ Tagen zusammengetan. In seiner Schule habe ich dann eine kleine BJJ Gruppe gegründet. Das war sozusagen die Geburtsstunde der Grappling Society. Nach kurzer Zeit wurde uns die Fläche zu klein und wir haben uns dann nach was Neuem umgesehen. Seit letztem Jahr im März sind wir in unserer neuen Halle.

Was sind die Unterschiede zwischen der alten und neuen Halle?

Wir hatten zu Beginn ca. 70 qm. Jetzt insgesamt team-oben250 qm Mattenfläche. Im oberen Bereich sind unsere Fitnessanlagen und der Freihantelbereich, der den Mitgliedern auch zur Verfügung steht.

Wie kamst du zum Kampfsport und seit wann betreibst du es?

Kampfsport habe ich mit 7 Jahren angefangen. Damals habe ich einige Jahre Karate trainiert. Dann sind wir umgezogen und mit 11 oder 12 fing ich mit Kung Fu an. Irgendwann habe ich Jiu Jitsu ausprobiert, aber die Wettkämpfe mit dem Leichtkontakt haben mir damals nicht gefallen. Dann kam ich zum Wing Chun, was ich dann lange trainiert habe und den 2. Lehrergrad. Trotzdem wollte ich etwas „handfesteres“ machen, mich messen, mit armbarweniger Theorie und mehr Praxis. Deshalb habe ich mich erst mal umgehört und umgeschaut. Mit 24 bin ich zum MMA gekommen, bin dadurch später auch mit BJJ in Berührung gekommen. MMA ist mir gelegentlich einen Ausflug wert, aber BJJ ist voll mein Ding.

Welche Wettkampferfolge konntet ihr in eurer jungen Vereinsgeschichte verbuchen?

vitrineMein Trainingspartner Olli te Weil hat schon zweimal die European Open in seiner Altersklasse gewonnen.Ich habe auch schon zig Medaillen gewonnen, wie z.B. bei den London Open oder IBJJF Turnieren. Auf der NAGA versuchen wir auch immer vorne dabei zu sein. Unser 15-jähriger Jan hat auf der letzten NAGA in Deutschland den Gürtel gewinnen können und die Expert Division gewonnen.

Wo siehst du den Verein in den nächsten 5 Jahren?

choke-von-kidUnser Fokus liegt weiterhin auf BJJ, wie unser Name sagt. Aber auch das Boxen und Kickboxen wird größer, vor allem bei Frauen, die einfach nur fit werden wollen. Wir sind schon ein Kampfsport Gym, alles soll wachsen, aber wir haben ein vielfältiges Programm, wo eigentlich jeder auf seine Kosten kommt. Wir wollen BJJ hier auf dem Land noch bekannter machen.

Vielen Dank für das nette Gespräch. Zum Abschluss kannst du nochmal unseren Lesern etwas mitteilen.

medaillenIch möchte jeden, der sich nur im groben für Kampfsport interessiert oder einfach was für sich sucht, nahelegen uns zu besuchen. Wir haben für jeden etwas dabei: Boxen, K1, BJJ! Kommt vorbei, probiert es aus. Bei uns ist jeder willkommen. Keiner braucht Angst zu haben, nur weil auf dem Schild MMA steht, dass man als Neuling topfit sein muss oder verprügelt wird. Ihr kommt einfach zu uns und unser Job ist es, euch fit zu machen.

Das einzige was ihr mitbringen müsst ist „Bock“ und der Rest kommt von alleine.

keep

Abeku Afful: The situation is very difficult for me

Abekul Afful 3Abeku Afful has suffered the worst injuries of any MMA German fighter these days. He was recently attacked with a machete at his gym in Hamburg. Afful suffered life threatening injuries when he was attacked around 10pm on May 18 by several masked men who had forced their way into his gym. One of the perpetrators was identified as his former MMA coach Ismail C. (35). Although the identity of the other individuals is unknown, police are investigating several leads. We are in close contact to Afful, who is still at the hospital and still unsure if he will ever walk again; let alone fight or work as a coach.

Afful’s injured leg is causing him unbearable pain. The perpetrators used a machete to cut deeply into his calf muscle. Afful successfully underwent emergency surgery to save his leg. Unfortunately, he has had to endure multiple surgeries since the initial emergency surgery.

In an interview on Sunday, Afful stated that he doesn’t know what his future holds but that he needs to get out of this bed. Afful’s only wish is to spend time with his family, who was also traumatized by the attack. Afful receives support from his family, fans from all over the country, and several athletes. Afful has had to discourage several people, who were frightened by the attack, from commiting crimes in this defense. Afful is appreciative of strangers and friends, who want to support and protect him, but he is confident that the legal authorities will capture and convict the remaining perpetrators.

Abverl2Abeku Afful seemed very pensive and lost in thought during the interview. He is deeply saddened that Ismail C.‘s friends still support him in spite of his crimes. Ismail C.‘s friends are still standing by their leader. Afful cannot believe that adults apparently cannot think for themselves and would rather follow their own laws than the laws of society. The situation is very difficult for Afful because he has always lived for his sport. Despite his injuries, and the difficulties he endures he stated that no one can prevent him from following his dreams. Even the fact that he is no longer employed at the gym cannot stop him from reaching his goals.

There are people in the scene who have a lot of influence. Telling him they can take care of Ismail C.‘s students and follower so that they could never fight again. It helps him knowing that, but that’s not what he wants. He only wishes for them to think for themselves instead of supporting and trusting others. He is confident that the truth comes out, one way or the other. He is disappointed that there are manipulated people out there, who need some kind of „leader“ and who have lost their own willpower and are able to do such disgusting things. Especially the comments regarding the cancellation of the „Ravage Series“ (Ismail C.‘s event) on FB are terrible to read. In his opinion those people have lost their humanity. Afful needs to wait and see what his future is going to look like, but he is sure that karma comes back around and that he is the one who can still look himself in the eye every morning.

scldjdIn addition to that he said that the incident planned by Ismail C. didn’t base on nationality or religion, but simply on his character.

It is unbelievable that the gym (not the Hammerbrook Gym in Hamburg) where Afful used to work at would let him go in his darkest hours. But because of this occurence the MMA fighting scene is again facing negative publicity and on September 3 when the UFC is coming to Germany, people will think about this horrible incident for sure, especially since the event is taking place in Hamburg this time.

Abekul Afful2

Abeku Afful: Die Lage ist im Moment sehr schwierig für mich

Abekul Afful 3
AbekuAfful

Abeku Afful ist zurzeit die tragischste Figur der kleinen deutschen Kampfsportszene. Der Hamburger wurde in seinem Gym kürzlich Opfer eines brutalen Machetenangriffs. Mehrere maskierte Männer drangen am 18.05.2016 gegen 21:45 Uhr in die Räumlichkeiten ein und verletzten Afful lebensbedrohlich. Als einen der Täter identifizierte der 35-jährige Deutsch-Ghanaer seinen ehemaligen MMA Trainer Ismail C. (35). Die Identität der anderen Männer ist aktuell noch ungeklärt, aber es gibt viele Hinweise und Mutmaßungen dazu. Fast täglich halten wir Kontakt zu Afful im Krankenhaus. Er weiß im Moment nicht, ob er jemals wieder richtig gehen, geschweige denn nochmals als Athlet kämpfen oder als Trainer arbeiten kann.

Afful hat aufgrund des für ihn aus dem Nichts kommenden Überfalles und den daraus verursachten Verletzungen unerträgliche Schmerzen an seinem verletzten Unterschenkel. Bei dem brutalen Angriff fügten die Täter ihm mit mehreren Machetenhieben eine tiefe Schnittwunde zu. Nur durch eine Not-OP konnten die Ärzte seinen Unterschenkel retten. Seither erlebt Afful stetig weitere Operationen.

Wie soll es mit mir weitergehen? Ich muss aus diesem Bett heraus“, sagte Afful am Sonntag zu uns. Er wünscht sich aktuell nichts sehnlicher, als wieder bei seiner Familie sein zu können. „Meine ganze Familie ist durch diese Tat schwer traumatisiert“. Aber nicht nur seine Familie steht Afful bei, sondern viele Menschen aus allen Teilen Deutschlands zeigen sich solidarisch und wollen dem Athleten helfen. „Ich muss einige Menschen zurückhalten, keine Dummheiten zu begehen. Vielen meiner Weggefährten und Freunden geht die Angelegenheit sehr nahe. Aber selbst Menschen die ich nicht kenne, wollen mich unterstützen und beschützen. Ich sage allen, dass die Justiz sich um alles kümmert.“

Abeku Afful wirkt sehr nachdenklich und in sich gekehrt. Er ist tief erschüttert, als er uns seine Gedanken und Gefühle mitteilt und vor allem ist er unendlich traurig darüber, dass die Menschen aus dem Umfeld von Ismail C., dem als charismatisch geltenden Hamburger mit türkischen Wurzeln, blind zu folgen scheinen und nicht etwa die Tat verabscheuen. Stattdessen stehen sie weiterhin ihrem „Anführer“ bei. Es ist für Afful nicht im geringstem nachvollziehbar, dass erwachsene und mündige Personen nicht eigenständig denken können oder wollen und eigene Gesetzte zu verfolgen scheinen. Die Gründe sind für den Hamburger nebulös.

Die weiteren Worte von Abeku Afful:

Abverl2
Abeku Afful wurde schwer verletzt

Die Lage ist im Moment sehr schwierig für mich. Ich habe immer für meinen Sport gelebt und tue es selbst jetzt in meiner schwersten Stunde und niemand wird mich davon abhalten können, meiner Bestimmung zu folgen. Es ist sehr schmerzlich, wenn auch irgendwo ökonomisch nachvollziehbar, dass das Gym, in dem ich als Trainer gearbeitet habe, mich vor die Tür gesetzt hat. Aber unterkriegen lassen werde ich mich auch durch diesen Rückschlag nicht, selbst wenn dieser Vorfall durchaus existenzbedrohend für mich ist.

Es gibt einflussreiche Personen im Sport, die zu mir sagen, dass ich nur den Wunsch äußern solle und man werde dafür sorgen, dass die Schüler und Anhänger von Ismail C. nie wieder an irgendeinem Wettkampf teilnehmen können. Das stärkt mich zwar als Person, aber das ist nicht mein Wille und auch nicht das, was ich mir wünsche. Ich wünsche mir viel mehr, dass diese Menschen selbständig denken lernen und nicht blind jemandem folgen und vertrauen. Denn letztlich wird immer die Wahrheit siegen, wenn auch manchmal sehr spät. Aber am meisten bin ich geschockt darüber, dass es Menschen gibt, die allem Anschein nach derart manipuliert sind und einen Führer brauchen. Diese Leute haben keinen eigenen Willen mehr und lassen sich von dieser ungeheuren Tat ohne nachzudenken mitreißen. Es ist vor allem erschreckend, wenn man manchmal die Kommentare auf Facebook liest. Da ist zum Beispiel die Absage der Ravage Series (Veranstaltung von Ismail C.). Manche beschweren sich tatsächlich, dass das Event ausfällt und tun so, als wenn ihnen ein großes Unrecht angetan wurde, gegen das sie jetzt kämpfen müssen. Das ist eine Schande! Viele von denen haben meiner Meinung nach aufgehört menschlich zu sein. Jetzt muss ich gucken, wo ich momentan bleibe. Ich muss mich neu sortieren und dann sehen, wie ich weiter mache. Aber letztlich wird es immer weiter gehen und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass jeder irgendwann für das was er macht, getan hat oder auch nicht macht, entsprechend seine Strafe bekommen wird.

scldjdIch für meinen Teil möchte jederzeit in den Spiegel sehen können.

Ich möchte zudem ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Tat und das Verhalten von Ismail C. nichts mit seiner Religion oder Nationalität zu tun hat, sondern nur mit dem Charakter eines einzelnen Menschen.“

Es ist menschlich kaum nachvollziehbar, dass das Gym von Afful ihn ausgerechnet jetzt vor die Tür gesetzt hat, wo er am meisten Rückhalt benötigt und keine schlechten Nachrichten gebrauchen kann. Von Abeku Afful ist bekannt, dass er niemals jemanden in dieser Situation fallen lassen würde. Um so bitterer muss es für den 35-jährigen Kampfsportler sein, derart im Stich gelassen zu werden.

Wir wollen aber darauf hinweisen, dass mit dem Gym nicht das Hammerbrook Gym in Hamburg gemeint sind. 

Aber mit dieser Tat hat man leider auch MMA in Deutschland wieder in ein schlechtes Licht gerückt. Denn der normale Bürger, der MMA nur aus dem Boulevard kennt, wird eine falsche Meinung aufgezwungen. Und spätestens wenn am 3. September die UFC nach Deutschland zurückkehrt, wird man auch wieder diese schrecklichen Tat vor Augen geführt bekommen. Denn erstmals findet das Großereignis in Hamburg statt, dem Ort wo nicht nur ein Mensch fast ums Leben gekommen wäre, sondern wo MMA um viele Jahre zurück katapultiert wurde.